Camping Gasgrill – Grillen Unterwegs

Würstchen auf einem Camping Gasgrill
© depositphotos/ subinpumsom
Camping Gasgrill – Grillen Unterwegs
Bewerte diesen Artikel

Sobald der Frühling kommt und die ersten Sonnenstrahlen die Außentemperatur steigen lassen, beginnt die langersehnte Grillsaison. Ein 800 Grad Grill eignet sich nur bedingt für unterwegs. Damit der nächste Grillabend auf dem Campingplatz ein voller Erfolg wird, muss der passende Camping Gasgrill her.

Der Camping Gasgrill erfreut sich immer größerer Beliebtheit, obwohl die meisten Menschen seit vielen Jahren auf dem klassischen Holzkohlegrill grillen. Warum das so ist und was vor dem Kauf eines Camping Gasgrills beachtet werden sollte, verrate Ich Dir in diesem Ratgeber-Artikel.

Worauf ist beim Kauf eines Camping Gasgrills zu achten?

Ein kleiner Camping Gasgrill eignet sich hervorragend, um im Freien zu grillen. Außerdem lässt sich ein kompakter Camping Gasgrill ganz leicht transportieren und so bist Du ortsunabhängig beim Grillen. Doch es gibt einige Dinge, die beachtet werden sollten, wenn Du den richtigen Camping Gasgrill kaufen möchtest.

Das Material:

Wenn Du einen kompakten Camping Gasgrill kaufen möchtest, bedeutet das nicht, dass Du an der Qualität sparen musst. Das Material eines kleinen Grills muss ebenso einer enorm hohen Hitze standhalten und wetterbeständig sein. Daher solltest Du vor dem Kauf darauf achten, dass der Campinggrill aus Edelstahl gefertigt wurde. Ein Camping Gasgrill aus Edelstahl sieht nicht nur gut aus, sondern wird nicht rosten und das ist ein großer Vorteil.

Die Funktionalität:

Es ist wichtig, dass der Camping Gasgrill trotz seiner geringen Größe vieles zu bieten hat. So gibt es Campinggrills, die wie ein Koffer zusammengeklappt aussehen. Klappst Du den Koffer auf, verwandelt er sich in einen kleinen Grill, der aus zwei Flügeln, einer Haube, einer Grillfläche und vier kleinen Füßen besteht. Folglich kannst Du gemütlich grillen, das Grillgut auf den Flügeln abstellen und gleichzeitig mit Haube Garen.

Der schnelle Aufbau

Ein kompakter Camping Gasgrill muss auch in wenigen Sekunden aufgebaut werden, damit Du mit dem Grillen beginnen kannst. Schließlich wirst Du keine Lust haben, jedes Mal eine halbe Stunde den Grill zusammen- und wieder auseinanderbauen. Daher musst Du bereits vor dem Kauf darauf achten, wie schnell sich ein Campinggrill zusammenbauen lässt. Im Aufbau sind die Koffergrills die schnellsten, da sie in nur wenigen Handgriffen fertig zusammengebaut sind.

Die Leistung:

Auch einem kleinen Grill sollte genügend Leistung zur Verfügung stehen, damit das Grillen zu einem Vergnügen wird. Du willst Dich sicherlich nicht ärgern, wenn es stundenlang dauert, bis die Steaks durch sind. Die Leistung eines Camping Gasgrills wird in Kilowatt, kurz KW, angegeben. Ein guter, kleiner und leistungsstarker Campinggrill hat eine Leistung von zwei bis vier Kilowatt. Sinnvoll wäre es einen Grill mit mehr Leistung zu nehmen, um sich im Endeffekt nicht über die fehlende Leistung zu ärgern. Allerdings kommt kein Campingrill an die Leistung eines Beefers heran.

Welche unterschiedliche Camping Gasgrill Modelle gibt es?

Besonders den Einsteigern fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Die Auswahl an Camping Gasgrills ist groß und es kann schnell passieren, dass die Entscheidung auf den falschen Kandidaten fällt. Die Auswahl des passenden Modells spielt ebenfalls eine große Rolle. Wer sich doch lieber für einen normalen Gasgrill entscheiden möchte, kann hier weiterlesen: https://www.gartenmagazin.net/gasgrill-test/

Grundsätzlich wird es zwischen zwei Modellen unterschieden: dem kompakten Koffergrill und dem Mini Gasgrill.

Beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Die Stärke eines Mini Gasgrills liegt in seiner geringen Größe. Ein solches Modell findet seinen Einsatzort nicht nur im Garten, sondern auch auf dem Balkon, im Camper oder auch in der Küche. Der Mini Gasgrill arbeitet mit kleinen Gasflaschen, die auch Gaskartuschen genannt werden.

Amazon Prime49,95 € 76,49 €
Stand: 24. Mai 2018 3:59 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Advertisement

Du brauchst Dich nicht von der geringen Größe verunsichern zu lassen, denn ein Mini Gasgrill hat durchaus viel zu bieten. So gibt es eine stufenlose Gaseinstellung, eine Abdeckung und sogar rostfreien Grillrost.

Beim Koffergrill finden Sie alles, was ein echter Grillfan braucht. Die Ausstattung ist sehr vielseitig und kann je nach Modell eine winzige Außenküche darstellen. Die Hersteller der Koffergrills setzen auf mehrere Brenner und stellen damit verschiedene Heizzonen zur Verfügung. Die einzelnen Brenner können getrennt voneinander eingestellt werden.

Des Weiteren bietet ein Koffergrill mehrere Ablagen, wo Du das Grillgut abstellen kannst. Selbst die kleinste Grillfläche reicht, um eine kleine Party mit Grillgut zu versorgen. Einige Hersteller setzen bei dem Koffer Camping Gasgrill auf Lavasteine.

Im Grunde arbeitet ein Camping Gasgrill mit Lavasteinen wie ein Holzkohlegrill. Durch die aufsteigende Hitze der Lavasteine wird das Grillgut gegart. Der einzige Unterschied zu dem Holzkohlegrill – die Lavasteine müssen nicht entzündet werden.

Der Vorteil von Lavasteinen liegt darin, dass die Lavasteine dem Fleisch ein besonderes Aroma verleihen. Allerdings müssen die Lavasteine regelmäßig gereinigt werden, da der Fleischsaft und Fett beim Grillen direkt auf die Steine tropft.

Der Hersteller Campingaz hat sich einen Namen in der Camper Szene gemacht, guck Dich am besten hier mal um: https://www.campingaz.com/de/

Was sollte bei den Gasflaschen beachtet werden?

Es ist bestimmt jedem klar, dass die Gasflasche von Zeit zu Zeit gewechselt werden muss, da beim Grillen Gas verbraucht wird. So gibt es im Baumarkt oder im Online-Shop verschiedene Gasflaschen in der Größe von 5, 11 oder 33 Kilogramm.

Das Gewicht bezieht sich immer auf das in der Flasche enthaltene Gas. Somit enthält eine 5 Kilogramm Gasflasche, nach einer vollständigen Auffüllung genau 5 Kilogramm Gas. Allerdings wiegt eine leere Gasflasche ungefähr 7 Kilogramm. Folglich kommen Sie auf 12 Kilogramm Gewicht, wenn Sie sich für eine 5 Kilogramm Gasflasche entscheiden.

Die meisten entscheiden sich für die 5 Kilogramm Gasflasche, da sie ganz praktisch z.B. auf dem Balkon oder im Camper gelagert werden kann. Die richtige Flaschengröße hängt von Deinem Grillverhalten ab. Möchtest Du jeden Tag grillen, solltest Du Dich eher für die 11 Kilogramm Gasflasche entscheiden. Für die Gelegenheitsgriller reicht eine 5 Kilogramm Gasflasche aus. Die 33 Kilogramm Gasflasche wird eher für einen normalen stationären Gasgrill gekauft.

Wenn Du Dich jedoch für den Mini Gasgrill entscheidest, wirst Du zu den kleinen Gaskartuschen greifen müssen. Diese werden mit dem Mini Gasgrill verbunden und das Gas reicht für ein paar Mal grillen völlig aus. Zur Sicherheit empfiehlt es sich mehrere Gaskartuschen zu kaufen, denn man kann nie wissen, wie viel Grillgut Du grillen möchtest und ob nicht noch mehr Gäste zu der Party kommen.

Im Regelfall reicht allerdings eine einzige Gaskartusche aus, um für ausreichend Hitze zu sorgen und eine kleine Party mit leckerem Fleisch und Gemüse vom Grill zu versorgen.

 

Über Dennis 5 Artikel
Ich bin leidenschaftlicher Griller und Steakesser. Seit dem ich das erste Mal ein Steak vom Beefer genießen durfte - missioniere ich alle Steakesser zu Beefern! Gruar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*